Ortwin Schweitzer

studierte Neuphilologie und Theologie und unterrichtete an einem Gymnasium, bis er 1971 in das Evangelische Jugendwerk in Württemberg berufen wurde. Dort baute er die Schülerkreisarbeit auf. Danach war er 15 Jahre lang Leiter des Hauskreisreferates beim Amt für missionarische Dienste in Stuttgart. 1990 gründete er die Adoramus-Gemeinschaft und 1994 den Verein Kirche im Aufbruch.Seit September 2000 engagiert er sich bei Beter im Aufbruch Deutschland, einer unterstützenden Arbeit für die Gebetsbewegungen in Deutschland.

Beter im Aufbruch

Das Anliegen von "Beter im Aufbruch" ist das Gebet für unser Land. "Beter im Aufbruch" versteht sich organisatorisch als Untergruppe der Lausanner Bewegung in Deutschland. Es bestehen Verbindungen zur Deutschen Evangelischen Allianz (DEA) und zum Kreis Charismatischer Leiter (KCL). Das Gebet hat in den verschiedenen Netzwerken unterschiedliche Schwerpunkte, verfolgt aber insgesamt das gleiche Ziel: die geistliche Freisetzung Deutschlands als Nation.


 
  Ortwin Schweitzer